Der 47. Rosenthaler Herbst 2020 fällt aus

Am 7. September 2020 traf sich der Vorstand des Bürgervereins zusammen mit dem Geschäftsführer der Laubinger Event GmbH, Hans-Dieter Laubinger, zur Vorstandssitzung, um noch einmal über den Rosenthaler Herbst zu beraten, der am 19. und 20. September 2020 auf der Hauptstraße in Rosenthal zwischen Schönhauser Straße und dem ehemaligen Rosenthaler Hof stattfinden sollte. 

Gleich zu Beginn erklärte Peter Schulz, dass für die Anwohner der Hauptstraße hinter der Straße An der Vogelweide keine Möglichkeit bestünde, nach Blankenfelde über die Mönchmühler Straße durchzukommen. Sie müssten durch den abgesperrten Bereich fahren, um auf ihr Grundstück zu gelangen. Eine entsprechende Anwohneranfrage lag der Verkehrslenkung vor. Um eine Genehmigung für das Herbstfest zu bekommen, sollte sie zufriedenstellen beantwortet werden. 

Konsterniert sahen sich alle an und kamen zu dem Schluss, dass die Festmeile nicht gesperrt werden und das Volksfest daher nicht stattfinden könne. 

Dass die Tatsachen für sich sprechen, zeigen die Bilder von der Mönchmühler Straße in Höhe des Centwegs. Nur Fußgänger und Radfahrer können den Weg passieren. 

Klarheit sollte am Folgetag die Rücksprache mit unserem Dienstleister für die Verkehrssicherung, René Langbein, bringen. Er bestätigte, dass er mit dem Baustellenleiter gesprochen hatte und die Straße auch für die Einsatzfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr unpassierbar ist. Unter diesen Bedingungen könne das Fest nicht wie geplant stattfinden. 

So sieht es am hinteren Ende der Festmeile und dahinter aus: 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.