Die Planung zum Rosenthaler Herbst 2020

Im März 2020 wurde unser gesellschaftliches Leben radikal auf den Kopf gestellt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO – World Health Organisation) rief eine Pandemie aus und um die Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus einzudämmen, verbot die Regierung Veranstaltungen, schloss Restaurants und ließ die Beschäftigten soweit möglich ins Homeoffice schicken. Abstand halten, Hände waschen und Alltagsmasken (AHA) waren und sind die neuen Gebote im zwischenmenschlichen Umgang. 

Alles auf Null

Dabei hatten wir im Februar die Programmplanung für den 47. Rosenthaler Herbst 2020 schon stehen. Anfang März 2020 beschloss der Vorstand: Am Freitag sollten Summerbreeze spielen, am Sonnabend sollte uns Nightfever wie 2018 einheizen, und am Sonntag sollte Claudia Pohl mit Fairschärft den Abend ausklingen lassen. Doch eine Woche später fand sich auch der Vorstand im Lockdown wieder. Im April fand wegen Corona keine Vorstandssitzung statt. Erst im Mai traf man sich wieder unter Wahrung größtmöglicher Abstände und beschloss, die ganze Planung über den Haufen zu werfen und auf 2021 zu verschieben. Mit der Laubinger Event GmbH sollte über eine coronagerechte Form für 2020 beraten werden: Kein Festumzug und keine großen Coverbands. 

Vereins- und Familienfest

Zusammen mit der Laubinger Event GmbH will der Bürgerverein Dorf Rosenthal e.V. nun ein Angebot für Vereine und Familien verwirklichen. Die Sicherheitsgebühr entfällt. Der Informations- und Handwerkermarkt zwischen Kirche und Schmiede entfällt. Das Kirchencafé am Sonntag entfällt sowie der Gottesdienst am Sonntagmorgen. Er wird, wie inzwischen üblich, an der Kirche stattfinden. Auch das Landhaus Rosenthal wird in diesem Jahr kein eigenes Programm anbieten. Das Fest selbst soll am Samstag, den 19.9.2020,  zwischen 13.00 Uhr und 22.00 Uhr und am Sonntag, den 20.9.2020, zwischen 13.00 Uhr und 19.00 Uhr stattfinden. 

Vereine, Parteien, Kunsthandwerker und einige Händler sollen einen Platz auf der Festwiese zwischen der Schönhauser Straße und der Straße An der Vogelweise erhalten. Es sollen Speisen und Getränke, ein Kinderkarussell und einige Schausteller organisiert werden. Und es sind trotz allem zwei Bühnen geplant, wo die Besucher auf Bänken und an Tischen sitzen können.

Programm

Auf der Schwarzen Bühne sollen am Samstag Duo Rolog und am Sonntag Ginger Taylor spielen, die den Besuchern des Rosenthaler Herbstes aus den Vorjahren bekannt sein dürften. Auf der Weißen Bühne soll am Samstag um 14.00 Uhr unser Schirmherr und Bezirksbürgermeister Sören Benn den Rosenthaler Herbst eröffnen. Danach soll die Jazz-Punk-Band „Schmieds Katze“ spielen, die von dem Rosenthaler Kunstschmied Gösta Gablick geleitet wird. Und ab 19.00 Uhr sollen die Swinging Hermlins ihr tägliches Livekonzert per Internet in die ganze Welt übertragen. Am Sonntag soll dann Fairschärft den Nachmittag mit Country-Musik gestalten, wie wir es so ähnlich seit vielen Jahren von Claudy Blue Sky kennen. 

Unter Vorbehalt

Die ganze Planung seht immer noch unter dem Vorbehalt, dass das Bezirksamt Pankow, speziell das Straßen- und Grünflächenamt, das eingereichte Veranstaltungskonzept genehmigt. Das Hygienekonzept unter Wahrung der Abstände und der Nutzung von Alltagsmasken wurde von der Laubinger Event GmbH eingereicht. Der Bürgerverein organisiert im Rahmen der Veranstaltung die Informationsstände und das Programm auf der Weißen Bühne. 

Aus Gesprächen mit dem Bezirksbürgermeister wissen wir, dass er sich persönlich dafür einsetzen wird, dass wir in Rosenthal ein klein wenig Normalität zurückgewinnen können. In jedem Falle wird es eine Festschrift geben, in der einige redaktionelle Beiträge zur jüngeren und früheren Geschichte Rosenthals abgedruckt werden. Sie wird auch dieses Jahr aus den Anzeigen der Rosenthaler Geschäftsinhaber finanziert. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle schon jetzt herzlich bedanken. 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.