Weihnachten 2019 – Der Vorstand ist wieder vollzählig

Vor der sich direkt anschließenden Weihnachtsfeier am 11. Dezember 2029 fand die zweite Mitgliederversammlung des Bürgervereins Dorf Rosenthal e.V. im Jahr 2019 statt. Zu Beginn beglückwünschte der Vorsitzende Dr. Dieter Bonitz das Mitglied Werner Schnemilich zum 70. Geburtstag und bedankte sich mit einem Präsent für die seit vielen Jahren gezeigte Aktionsbereitschaft, zuletzt beim Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße. 

Der längste Tagesordnungspunkt bestand im Jahresrückblick 2019. Wesentlich für das zurückliegende Jahr war erstens die Ortsteilkonferenz zu Beginn des Jahres mit dem gesamten Bezirksamt und der Bezirksverordnetenversammlung. Das Ergebnis ist, dass Rosenthal nun bei allen politischen Parteien und in der gesamten Verwaltung bekannt ist. Wenn dort das Gespräch auf Rosenthal kommt, denkt man als Erstes an den Bürgerverein. Zweitens hat sich der Vorstand bei der Niederbarnimer Eisenbahn auf den Informationsveranstaltungen für die Bürgerinnen und Bürger und im Bezirksamt mit Hilfe der Fraktionsvorsitzenden der Grünen, Dr. Cordelia Koch, für die Benennung des Heidekrautbahnhofs zwischen Wilhelmsruher Damm und Quickborner Straße nach dem Dorf Rosenthal eingesetzt. Vom Sinn dieser Benennung konnte der Vorstand alle überzeugen. Was noch nicht gelungen ist, ist die Verabschiedung einer neuen Satzung auf der letzten Jahreshauptversammlung. Das gab dem Vorstand die Möglichkeit, eine Prüfung durch das Finanzamt zu veranlassen, das auch noch einige wertvolle Hinweise zur Verbesserung gegeben hat. Drei sehr interessante Busfahrten haben wir 2019 unternommen, die Norbert Schulze organisiert hat. Und den 46. Rosenthaler Herbst haben wir dieses Jahr mit neuer Moderation und neuem Lichtkonzept durchgeführt. Das gelang durch den engagierten Einsatz von Peter Schulz. Der für die Umsetzung erforderliche Finanzplan war eine Herausforderung, konnte aber erfüllt werden dank des besonderen Einsatzes von Klaus-Jürgen Lebede, der wieder sehr viele Sponsoren gewonnen hat. Kopfzerbrechen macht dem Vorstand noch die Summe der Einnahmen für die Busfahrten und die Anzeigen, weil damit die Freigrenze für Kleinunternehmer überschritten worden ist. Es sieht allerdings so aus, als gäbe es auch dafür eine Lösung. 

Nachdem wir im Frühjahr Angela Piater als Nachfolgerin von Sebastian Schulz zur Schatzmeisterin gewählt hatten, stand im nächsten Tagesordnungspunkt noch die Wahl eines Nachfolgers für den ausgeschiedenen Thomas Härtl an. Auf Vorschlag des amtierenden Vorstands wählte die Mitgliederversammlung mit 26 Ja-Stimmen und einer Enthaltung Peter Schulz zum Beisitzer im Vorstand mit der besonderen Verantwortung für den Rosenthaler Herbst. Er nahm die Wahl an und versprach, sich wie bisher für das Dorffest zu engagieren. 

Die Ziele für 2020 stehen in Teilen schon fest: Selbstverständlich ist, das Erntedankfest, den 47. Rosenthaler Herbst, vom 18. bis 20. September 2020 durchzuführen. Die neue Satzung soll beschlossen werden. Und es sollen wieder Bürgersprechstunden durchgeführt werden. 

Die Mitgliederversammlung in der Vereinsgaststätte „Am Rollberg“ endete um 19.15 Uhr und wurde mit einem Buffet als Weihnachtsfeier fortgesetzt.  

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.