Osterbaum in der Corona-Pandemie

Schon Anfang des Jahres war der Termin im Arbeitsplan aufgenommen worden: Schmücken des Osterbaumes mit den Kindern der Kita Wiesenwichtel am 27. März 2020. Um 11.00 wollten sich alle treffen, um zusammen den vom Förster Janitza aufgestellten Osterbaum an der Kreuzung der Friedrich-Engels-Straße mit der Hauptstraße in Rosenthal zu schmücken. Doch daraus wurde nichts.

Corona

Seit dem 16. März 2020 haben die Behörden weitgehende Kontaktverbote erlassen, um die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2) zu verlangsamen. Es geht darum, die Rate der Neuinfektionen zu begrenzen, um die Fälle mit schweren Lungenerkrankungen mit Beatmung und Todesfolge zu begrenzen. Krankenhäuser, Krankenkassen und Behörden bereiten sich auf das Schlimmste vor. 

Hoffnung

In dieser Lage wollte der Bürgerverein ein Signal der Hoffnung setzen. In kleinster Besetzung unter Wahrung des größtmöglichen Sicherheitsabstands haben wir wenigstens die bunt bemalten Eier des letzten Jahres aufgehängt. Unermüdlich im Einsatz in Organisation und Ausführung war wieder unsere Schriftführerin Irene Schanner. Sie wurde unterstützt durch den Ehrenvorsitzenden des Vereins Für Pankow e.V., Helmut Hampel, und die Ehrenbürgerin von 2017, Karin Ketel. Sie hatte die Idee gehabt, den Baum im kleinen Kreis zu schmücken. Schließlich kam auch noch Sieglinde Steuer dazu, um ein paar Eier aufzuhängen und mit Selbstauslöser ein Abschlussbild zu schießen. Der Vorsitzende des Bürgervereins, Dr. Dieter Bonitz, hatte sich für eine Dreiviertelstunde von seinem Homeoffice entfernt und auch ein paar Bilder geschossen. Hier sind alle  Bilder. 

Bildergalerie

One thought on “Osterbaum in der Corona-Pandemie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.