Dorf

Die Geschichte des Dorfs Rosenthal beginnt um das Jahr 1230. Davon zeugt der Rosenthaler Wohnturm, der 1998 im Zuge archäologischer Ausgrabungen zur Erschließung von Bauland hinter dem alten Gutshaus entdeckt worden ist. Ein Holzbalken, der in den Fundamenten gefunden wurde, musste in diesem Jahr geschlagen worden sein. Der Rosenthaler Wohnturm ist nach Fertigstellung der Siedlung als Bodendenkmal gestaltet worden und wird vom Bürgerverein Dorf Rosenthal e.V. gepflegt. 

Die räumliche Ausdehnung Rosenthals hat sich im Laufe der Geschichte vielfach geändert. So erstreckte sich Rosenthal in früheren Jahrhunderten bis ins Märkische Viertel und nach Wilhelmsruh hinein. Und die Botanische Anlage in Blankenfelde (Botanischer Volkspark Pankow) gehörte vor dem zweiten Weltkrieg auch zu Rosenthal. Die aktuelle räumliche Ausdehnung des Pankower Ortsteils Rosenthal ist auf Google Maps dargestellt. Mehr zu Rosenthal findet man in der Wikipedia

Dorfgeschichte gestern und heute

  • Das Osterfest 2021 steht vor der Tür. Traditionell schmücken der Bürgerverein Dorf Rosenthal e.V. und die Kita Wiesenwichtel zusammen den Osterbaum an der Kreuzung der Hauptstraße mit der Friedrich-Engels-Straße. Dieses Jahr ein wenig anders, wie der Beitrag von Irene Schanner zeigt. 

  • Am 11. Dezember 2020 veranstaltete die Niederbarnimer Eisenbahn AG (NEB) den ersten Spatenstich für die Reaktivierung der Heidekrautbahn zwischen Wilhelmsruh und Basdorf. Die Offizielle Veranstaltung Um halb Zehn Uhr begrüßte der Geschäftsführer der NEB am Bahnhof Wilhelmsruh die wenigen geladenen Gäste, die sich an frischer Luft mit Abständen, Gesichtsmasken und Desinfektionsmitteln (AHA-Regeln) vor dem Corona-Virus zu schützen versuchten. Auch wenige Schaulustige aus dem Bereich der Politik hatten sich eingefunden. Einzelne Aktivisten der Bürgerbewegung hatten sich zu einer Demonstration eingefunden, die … (weiterlesen)

  • Am 30. November 2020 sind die Planungsunterlagen für den 3. Bauabschnitt der Friedrich-Engels-Straße auf der Website des Bezirksamtes Pankow veröffentlicht worden. Noch bis zum 8. Januar 2021 haben alle Anwohner die Möglichkeit, ihre Stellungnahmen zu den Plänen einzureichen.  Hier ist der Link zur Pressemitteilung des Bezirksamtes Pankow.  Die Beschreibung des Bauvorhabens einschließlich aller Planungsunterlagen mit den Zeichnungen finden sich unter folgendem Link: Planungsunterlagen zum dritten Bauabschnitt der Friedrich-Engels-Straße in Rosenthal. Der Bürgerverein Dorf Rosenthal e.V. ruft alle Anwohner und Betroffenen … (weiterlesen)

  • Am 27. November 2020, also kurz vor dem ersten Advent, trafen sich Mitglieder des Bürgervereins Dorf Rosenthal e.V., um den Weihnachtsbaum, wie in den Jahren vorher zu schmücken. Noch im letzten Jahr kamen die Kinder der Kita Wiesenwichtel dazu, um ihren selbst gebastelten Weihnachtsbaumschmuck aufzuhängen und ein paar Weihnachtslieder zu singen.  Wegen der Corona-Verordnung konnten die Kinder der Kita Wiesenwichtel in diesem Jahr nicht zum Schmücken vorbeikommen. Trotzdem wollte der Bürgerverein auch dieses Jahr wenigstens den Weihnachtsbaum an der Kreuzung … (weiterlesen)

  • Der Bürgerverein Dorf Rosenthal e.V. unterstützt alle Initiativen Rosenthals, in denen sich Anwohner zum Wohl des Dorfes engagieren. Es geht um die Lebensqualität im Wohnumfeld, die zunehmend durch fremde Wirtschaftsinteressen bedroht wird. Immer größere und immer mehr LKWs durchqueren den historischen Ortskern, dessen Straßen und Gebäude für diese Belastung nicht gebaut sind. Sie zerstören damit die Bausubstanz und gefährden zusätzlich die Gesundheit der Bewohner.  Dagegen regt sich nun Widerstand, der sich im Juli 2020 formiert hat: die Bürgerinitiative „Historischer Ortskern … (weiterlesen)

  • Kanalarbeiten auf der Hauptstraße in Rosenthal im September 2020

    Wegen der Bauarbeiten der Wasserbetriebe auf der Hauptstraße und auf der Mönchmühler Straße nach Blankenfelde wurde schon den 47. Rosenthaler Herbst als Fest abgesagt. Nun stehen diese Bauarbeiten kurz vor dem Abschluss und die Anwohner haben mit den Bauarbeitern gesprochen und erfahren, dass höchstens der alte Zustand wiederhergestellt wird. Oder, dass nur die Fahrbahn geglättet wird. Für Fußgänger und Radfahrer sind keine Verbesserungen vorgesehen.  Die Anwohner empfinden das als Armmutszeugnis des Bezirksamtes und mahnen wenigstens ein Gespräch mit dem zuständigen … (weiterlesen)

  • Der Vorstand des Bürgervereins Dorf Rosenthal e.V. traf sich am Montag, den 14. September 2020, also eine Woche nach der vollständigen Absage, noch einmal, um über die Anmeldung einer Versammlung zu beraten, die der Vorsitzende am 9. September bei der Versammlungsbehörde eingereicht hatte. Kontroverse Beratung Um wenigstens einen kleinen Rest des 47. Rosenthaler Herbstes 2020 zu retten, hatte er für Samstag, den 19. September 2020, von 14 Uhr bis 20 Uhr eine Versammlung auf der Grünfläche des Angers an der … (weiterlesen)

  • Am 7. September 2020 traf sich der Vorstand des Bürgervereins zusammen mit dem Geschäftsführer der Laubinger Event GmbH, Hans-Dieter Laubinger, zur Vorstandssitzung, um noch einmal über den Rosenthaler Herbst zu beraten, der am 19. und 20. September 2020 auf der Hauptstraße in Rosenthal zwischen Schönhauser Straße und dem ehemaligen Rosenthaler Hof stattfinden sollte.  Gleich zu Beginn erklärte Peter Schulz, dass für die Anwohner der Hauptstraße hinter der Straße An der Vogelweide keine Möglichkeit bestünde, nach Blankenfelde über die Mönchmühler Straße … (weiterlesen)

  • Sieglinde Steuer und Irene Schanner vom Bürgerverein Dorf Rosenthal verabredeten sich spontan für den 7. September 2020 zu einem Arbeitseinsatz. Hier ist ihr Bericht. Das ganze Dokument zum Download hier.

  • In Rosenthal, Wilhelmsruh und Niederschönhausen rührt sich die Bevölkerung. Unter dem Dach des Vereins für nachhaltige Verkehrsentwicklung e.V. entstehen immer  mehr Bürgerinitiativen gegen den unkontrollierten Zuwachs von LKW-Durchgangsverkehr in Wohngebieten. Brennpunkte In der Wackenbergstraße, der Kastanienallee, der Friedrich Engels-Straße oder der Germanenstraße donnern LKW von ALBA, von WWL-Logistik oder Bartscheerer durch die Wohngebiete über Straßen aus den Anfängen des letzten Jahrhunderts. Wegen des Kopfsteinpflasters oder maroder Asphaltdecken greifen Lärm und Erschütterungen die Gesundheit der Menschen und die Bausubstanz der alten Wohngebäude … (weiterlesen)