Rosenthaler Herbst 2019 – Das Programm

Das Programmheft mit vielen zusätzlichen Informationen ist hier zu finden. Einen kurzen Überblick über das ganze Programm bietet dieser Beitrag. 


Freitag, der 13. September 2019

Das Musikduo Zig-Zag als Doppelportrait.Um 18 Uhr geht es auf der Hauptbühne los. Das Duo Zig-Zag legt los und macht Musik vom Feinsten.

Sie touren durch den ganzen Osten Deutschlands. Sie sind mehrfach in Berlin auf der Bühne. Mit Sprachwitz und einem breiten Repertoire verschiedener Musikstile schaffen sie die perfekte Stimmung im musikalischen Dialog mit ihrem Publikum. 

 

Um 19 Uhr eröffnet Bezirksbürgermeister Sören Benn das Fest zusammen mit dem Vorsitzenden des Bürgervereins, Dr. Dieter Bonitz

Die Hymne Rosenthals soll auch diesmal nicht fehlen. Auf der Bühne kommen dann alle zusammen, die zum Vorstand gehören oder singen können. 

Danach geht es auf der Hauptbühne weiter mit Zig-Zag. Währenddessen wird Ginger Taylor die Gäste an der kleinen schwarzen Bühne mit seinen Liedern unterhalten. 


Samstag, der 14. September 2019

Ab 12 Uhr lohnt es sich zu kommen. Dann hat der Info- und Kreativmarkt bis um 19 Uhr geöffnet. Neben Ständen des Bürgervereins und von Nachbarorten ist die Schmiede von Gösta Gablick geöffnet. Dort stellen ein Uhrmacher und ein Maler aus. Viel Keramik und Handarbeiten und ein Biomarkt werden vertreten sein. Mrs.Sporty macht wieder einen Stand und zum ersten Mal eine gesetzliche Krankenkasse: Die AOK Nordost kommt, die letztes Jahr auf dem Fest 125 Jahre Wilhelmsruh vertreten war. 

Die meisten wird aber interessieren, dass der Wurstdealer und die Feldküche der Freiwilligen Feuerwehr Wilhelmsruh wieder Essen und Trinken anbieten: Erbsensuppe mir Einlage und Eisbein mit Sauerkraut.

Große Bühne

Auf der Festwiese geht das Programm auf der Hauptbühne um 14 Uhr los. Dann singen die Kinder der Kita Wiesenwichtel. Im Anschluss zeigt die Tanzschule Ludwig ihr Können. Um 15.00 Uhr bietet die Tanzschule Sylvia Hadrich wieder ein farbenfrohes Programm aus Formationstänzen. 

Zwischen 16 und 17 Uhr wagen wir ein Experiment mit den Rosenthaler Gesprächen. Es kommt zum ersten Mal ein Textblock, der sich mit dem Ortsteil Rosenthal beschäftigt. Geführt durch durch unseren Moderator Helmut Köppen spricht der Vorsitzende des Bürgervereins Dorf Rosenthal e.V., Dr. Dieter Bonitz, mit seinen Gästen im Viertelstundentakt. Als Gäste sind eingeladen:

Um 16.00 Uhr: Detlef Bröcker, Geschäftsführer der Niederbarnimer Eisenbahn AG. In diesem Block geht es um die Reaktivierung der Heidekrautbahn und den Bahnhof Rosenthal in Vergangenheit und Zukunft.

Um 16.15 Uhr: Viola Kleinau, Vorsitzende des Bezirksverbands der Gartenfreunde Pankow e.V. In diesem Block sprechen wir über die Kleingärtner und ihre Kampagne „Da wächst was!“

Um 16.30 Uhr: Christine Beck-Limberg, Vorstandsvorsitzende des Wirtschaftskreises Pankow e.V. Sie spricht über die Bedeutung von Unternehmen für die Wirtschaft und wie sich Unternehmerinnen und Unternehmer gegenseitig unterstützen können.

Um 16.45 Uhr: Dr. Thomas Zoller, Vorsitzender des Vereins für nachhaltige Verkehrsentwicklung e.V. Dieser Block dreht sich um den Straßenbau in Rosenthal und Wilhelmsruh, den LKW-Verkehr und die Fragen der Bürgerbeteiligung. Wie funktionieren Politik und Stadtplanung und welche Einflussmöglichkeiten haben die Bürgerinnen und Bürger? Diese Fragen wollen wir diskutieren.

Um 17.00 Uhr wird es dann wieder auf andere Art unterhaltsam. Der Imitationskünstler HAWK wird sich in rascher Folge in verschiedene Prominente verwandeln und seinem Publikum den Atem rauben. 

 

 

 

 

Ab 18.00 Uhr rockt das Dorf vor der Hauptbühne mit der Coverband Leifhaus aus Potsdam. 

Ihr Repertoire besteht aus Klassikern des Rock, Pop, Bluesrock und Souls. Aber auch Schlager werden zu hören sein. Und es werden auch Titel gespielt, die man nicht unbedingt von einer Coverband erwarten würde, wie Anouk, Melissa Etheridge, The Romantics, Texas oder Joe Cocker. Lieder von Black Sabbat, Neil Young, Deep Purple, Bruce Springsteen, Gary Moore, Tina Turner, Amy Winehouse, Adele, Leslie Clio, Christina Stürmer oder Silbermond sind alle möglich. Lasst euch überraschen. 

 

Kleine Bühne

Wer es ruhiger mag, verbringt den Tag an der kleinen schwarzen Bühne und trinkt dort genüsslich sein Bier oder einen Wein. Kulturprogramm und Gastronomie fühlen sich hier gehobenen Ansprüchen verpflichtet.

Um 14.30 Uhr tritt auf der kleinen schwarzen Bühne in der Nähe des Haupteingangs das Saxofon-Quartett Saxappeal auf. Ein Hörgenuss zum gepflegten Duckstein oder einem Glas Wein. 

Um 16.00 Uhr tanzen die Majoretten vom TSV Wittenau e.V. mit ihren Twirling-Stäben. Das sollte man sich nicht entgehen lassen. 

Und ab 18.00 Uhr singt und spielt wieder die beliebte irische Live-Band „Clover“ für das swingende Publikum. 

Landhaus Rosenthal

Im Landhaus geht es um 14.00 Uhr auf der Bühne los mit der Gruppe Tomatenklang der Musikschule Bach. Im Anschluss kommen die Pankower Früchtchen vom Hort 1. 

Um 15.00 Uhr kann man auf der Airtrack-Matte Sprünge üben. Um 16.00 Uhr geht es auf der Bühne weiter mit TomTom. Die Tanzgruppen „Dance im Landhaus“ und „No Limits“ heizen dann von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr ein. 

Um 19.00 Uhr startet der Lampion-Umzug. Treffpunkt ist 10 Minuten früher an der LandhausBühne

Um 20.00 Uhr heißt es dann wieder: „Landhaus sucht den Superstar“. Dafür können sich Talente aus dem Kreis der Kinder und Jugendlichen melden und ihr Können dem Publikum vorstellen. 

Nachtprogramm

Wer nach Programmende um 23.00 Uhr noch nicht genug getanzt hat, kann auf der After-Herbstfest-Party in der Gaststätte Einigkeit weiter feiern – open end.


Sonntag, der 15. September 2019

Zum Auftakt am Sonntagmorgen spielen die Blechbläser der evangelischen Kirchengemeinde. Sie schmettern um 9.00 Uhr ihre Lieder von der Kirchturmspitze. 

Große Bühne

Um 10 Uhr feiern wir zusammen auf der Hauptbühne den traditionellen Erntedankgottesdienst unter der Leitung unserer Pfarrerin Dagmar Althausen.  

Ab 11.30 Uhr erwarten wir die Bergkapelle Rüdersdorfer e.V. Sie spielen traditionelle Blasmusik und gelten als die nördlichste Bergkapelle Deutschlands. 

Während des Festumzuges von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr bleibt die Hauptbühne leer. 

Danach ab 16.30 Uhr spielt Claudy Blue Sky bis zum Schluss um 20 Uhr. Das wird wieder ein Fest für die Linedancer aus Rosenthal. 

Info- und Kreativmarkt

Um 12.00 Uhr sind auf dem Info- und Kreativmarkt wieder die Stände geöffnet. Die Feldküche der Wilhelmsruher Feuerwehr, der Wurstdealer und der Hofladen vom Stadtgut Blankenfelde bieten was zum Essen und zum Trinken an. Und ab 14.00 Uhr ist dann auch das Kirchencafé wieder geöffnet. 

Um 15.00 Uhr ist für das ganze Dorf der Festumzug angesagt. 

Auf der kleinen schwarzen Bühne singt und spielt danach wieder das Duo Rolog

Landhaus Rosenthal

Um 13.00 Uhr beginnt am Sonntag wieder das Treiben im Landhaus Rosenthal mit den Sport- und Spielangeboten für Kinder. 

Um 14.00 Uhr kommt die Musikschule Fröhlich mit einem Programm auf die Landhaus-Bühne. 

Um 16.30 Uhr unterhält der Clown Natascha das Publikum an der Landhaus-Bühne.  

Um 17.30 Uhr wird dann getanzt und gelacht. Alle dürfen mitmachen und bis zum Schluss auf der Bühne feiern. 

Kirchensommer

Um 18.00 Uhr lädt die evangelische Kirche zum Konzert in die Kirche Rosenthal ein. Das Rimsky-Korsakow-Streichquartett aus St. Petersburg spielt Lieder von Peter Tschaikowsky. Eintritt: 5 EUR. 

Ende

Um 20 Uhr ist dann leider schon wieder Schluss. Wer noch kein Auge zumachen will, kann dann im Restaurant Dittmann´s oder in der Gaststätte Einigkeit am Kräuterplatz noch Einen zu sich nehmen. 

 

 

7 Gedanken zu „Rosenthaler Herbst 2019 – Das Programm

  • 8. August 2019 um 11.22
    Permalink

    Wird es wieder einen Weinstand geben?
    Wenn ja, von wem?

  • 10. September 2019 um 11.39
    Permalink

    Hallo,

    wird es wieder ein Feuerwerk geben?

    Wenn ja, wann?

    MfG

  • 10. September 2019 um 22.41
    Permalink

    Nein, dieses Jahr wird es kein Feuerwerk mehr geben, weil wir im letzten Jahr damit Ärger bekommen haben. In diesem Jahr testen wir ein neues Beleuchtungskonzept.

  • 15. September 2019 um 18.23
    Permalink

    Lieber Herr Dr. Bonitz,

    Danke für die Organisation. Woher kommen denn bitte die den Eindruck einer paramilitärischen Gruppierung erweckenden Sportschützen, die dieses Jahr wieder beim Umzug mitgelaufen sind. Ich würde gerade in politisch aufgeheizten Zeiten befürworten, wenn keine komplett in schwarz gekleideten Männer mit Sonnenbrillen und Shirts mit Slogans in Frakturschrift ein öffentliches Forum bei einer Veranstaltung erhalten, die (hoffentlich) auch für ein friedvolles Miteinander von Menschen jeder Herkunft steht. Die optische Nähe zur Neonazi-Szene passt nicht in diese Veranstaltung und hat nicht nur meine Familie und mich in diesem Jahr erneut irritiert.

    Herzliche Grüße

  • 15. September 2019 um 22.43
    Permalink

    Guten Tag,
    ich habe mir von dem Stand in der Seitenstraße ein Superbrot gekauft, leider den Flyer nicht mitgenommen.
    Wie heißt der (Hof)Laden?
    Vielen Dank

  • 16. September 2019 um 23.44
    Permalink

    Der Blankenfelder hofladen auf dem Festumzug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.